Nachricht aus der Todeszelle

Wikipedia c) Dante Alighieri
Wikipedia c) Dante Alighieri

 

Humanum culpam (menschliche Schuld)

 

 

Nun sitze ich hier hinter Gittern und mit mir die Angst in meinem Gebein. Ich spüre, dass sie wieder etwas mit mir vorhaben – gibt es wieder Schläge, führen sie mich eng an einem Nagelbrett vorbei, damit ich den Schmerz fühle, wenn ich nicht eng bei diesem Mensch gehe, der mich so unsanft vor 2 Jahren von meiner geliebten Mamma weggerissen hat? Wie war es so schön bei ihr, so warm und weich. Ich durfte mich an sie kuscheln und von ihrer Milch saugen. Sie pflegte mich und meine beiden Geschwister zärtlich mit ihrer Zunge.

 

Aber dann kam jener Tag, der alles änderte. Diese Hand, die grob und schmerzhaft zufasste – ich wehrte mich und schnappte nach dieser Hand, die zu einem schrecklichen, lauten Menschen gehörte. Sein dröhnendes Lachen gellt mir noch heute in den Ohren: “Der ist richtig, der ist jetzt schon aggressiv, da wird etwas draus..“ Ich wusste nicht, was dieses Wort „aggressiv“ bedeutete. Doch ich habe seinen Sinn mit der Zeit verstanden: Zubeißen, wenn der Schmerz zu groß ist, sich wehren, bevor andere einen verletzen, martern, Wunden zufügen – ganz gleich, ob Mensch, ob Tier. Ich muss es tun, wenn ich überleben will. Nur dann gibt es etwas zu essen, zu trinken... Da bleibt keine Wahl, entweder die Prügel des Menschen oder die Bisse anderer Vierbeiner, die ich bekämpfen muss, ungezählte Narben von meinen Kämpfen habe ich davongetragen.

 

Und dann wollte ich nicht mehr... ich wollte nicht mehr beißen, das Blut der Artgenossen schmecken, kein Tier mehr zerreißen, zerfetzen.., ich fühlte mich so matt und dann lag ich blutend im Straßengraben, weggeworfen.

 

Jemand hat mich gefunden und gepflegt. Meine Wunden heilten – es war schön, fast wie damals bei Mamma … Doch da war dieser kleine Mensch, ich hatte ihm nichts getan, er aber trat mich immer – heimlich unter dem Tisch, zwickte mich in meine Ohren und zog mich am Schwanz... Ich knurrte und bekundete mein Unwillen... Mein Retter gab mir einem Klaps und gebrauchte harte Worte. Ich beherrschte mich so gut es ging – ich wollte nicht mehr kämpfen...Aber, warum malträtierte der kleine Mensch mich so, immer wieder diese Tritte, auch gegen meine Schnauze, wo es besonders schmerzhaft ist. Und dann..brach es aus mir heraus.. es musste sein, ich musste mich wehren … ich biss in diesen Fuß, der mich immer und immer wieder quälte... ich wollte nicht loslassen; denn das war meine Bestimmung, zubeißen bis auf's Blut, nicht aufgeben....

 

Und dann kamen sie, führten mich an einer Schlinge hinaus, setzten mich hinter diese Gitter und die Angst sitzt bei mir...ich fürchte mich zu Tode, meine Beine zittern, ich zittere am ganzen Körper …Was hast Du Mensch aus mir geformt? Was hast Du jetzt für mich geplant?

 

Ich wollte doch nur leben, ich, ein Pitbull – ich will leben!!!

 

 

 

Eine Welt, worin ein Hund ein einziges Mal Prügel bekommt, kann keine vollkommene Welt sein!“ (Friedrich Hebbel)

 

 

 

 

 

Wikipedia c) Ildar Sagdejew (Specious)
Wikipedia c) Ildar Sagdejew (Specious)