Stammtischberichte 2015

c) Wikipedia gemeinfrei
c) Wikipedia gemeinfrei

Erstes Resumée zum Indoor-Flohmarkt:

Annika Nieber schreibt:


Hallo zusammen,

hier jetzt endlich der Entwurf für die Dankschreiben an die Tombola-Spender. 

Hallo .....

vielen Dank für die schönen Preise, die für unsere Tombola am 15. Februar 2015 einsetzen konnten.
Mit so vielen schönen, teils hochwertigen Preisen hatten wir nicht gerechnet, unsere Freude darüber war riesengroß..

Trotz der Terrorwarnung an diesem Tag in Braunschweig und des ausgefallenen Karnevalsumzuges war der Indoor-Flohmarkt mit Tombola und Spenden großer Erfolg für uns.
Dank Ihrer großzügigen Unterstützung konnten wir über 800,-€ verbuchen.

Dadurch haben wir bei unserem "Projekt Bullerjan" den nächsten Meilenstein erreicht.

Bei dem Projekt handelt es sich um den Kauf eines Bullerjan (Ofen), mit dem wir, die (Braunschweiger) Mitglieder des Tierhilfsnetzwerkes Europa, 
ein Tierheim in Ungarn unterstützen möchten.

Das Tierheim mit großem Gelände hat die engagierte Tierschützerin Aranka Rudas privat gekauft 
und mit freiwilligen Helfern renoviert, vergrößert und richtet es noch immer zum Wohl der Hunde ein.

Weitere Informationen

an dieser Stelle
und der Webseite von Aranka Rudas 
http://www.kutyasziv.hu/ entnehmen.
Leider gibt es die Webseite zur Zeit noch nicht in deutscher Übersetzung. 
Aber die Bilder (unter anderem von der Anordnung der Anlage) sprechen ja auch erstmal für sich.

Die Mitglieder des Tierhilfsnetztwerkes Europa
und die Hunde sagen herzlichen Dank!!


Stammtischbericht vom 07.04.15

Protokoll vom Stammtisch am 7.4.2015 : (Grundlage Bericht von Birgit Seitz)

Anwesend: Anke Maerker, Ralf Maerker, Dominique Maerker, Chris Selonke, Birgit Seitz

Besprochen wurden folgende Themen:

Zunächst zum Internationalen Tag zur Abschaffung der Tierversuche, der in Braunschweig am Samstag, den 18.4.2015,in einer Veranstaltung der „Ärzte gegen Tierversuche“ auf dem Schlossplatz von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr stattfindet.t.
Selbstverständlich wird die Regionalgruppe Braunschweig des THNW  ebenfalls daran teilnehmen.
Anke, Ralf und Birgit werden ab 10 Uhr die INFO-Stände aufbauen und hoffen, dass sich auch noch andere Interessierte bzw. Vereinsmitglieder dazugesellen werden.
Es soll informiert, diskutiert, ggf. Mitglieder geworben werden., unterstützt durch den Verkauf vonr Schlüsselanhängern, Täschchen und kleinen Kühltaschen.

Eine weiteres Thema: An einem der Osterfeiertage hat Anke bei Tina Glaese in Göttingen einen Riesenschwung Spenden (Nassfutter, Trockenfutter, Transportbox etc.) abgeholt, von denen ein Teil mit auf die Pfingstfahrt nach Hatvan mitgenommen wird, ein Teil wird an Anne Frünfstück (THNW Europa) weitergeleitet, diese Spenden werden wie auf dem Weg Gorzow in Polen begleiten.

Das nächste wichtige Thema: Die TierschutzOpenAir am 21.Juni 2015.

Dominique Maerker bat Birgit Seitz inständig um die Maße der geplanten Buttons, damit sie die tollen Tiermotive für die Buttons in der richtigen Größe vorbereiten kann. Die Buttons soll man teils selbst gestalten können (Kinderaktion) bzw.bereits angefertigt zum Verkauf angeboten werden. Die Überabeitung der Werbeplakate für ein ansprechenderes „Outfit“ gerade für junge Familien, damit der Begriff „Tierschutz“ nicht mit blutigen, schockierenden Bildern assoziiert werden. Lose für eine Tombola – jedes Los gewinnt -  sollen das „Glücksrad“ ersetzen „Domi“ und „Tobi“ werden sich darum kümmern.

Für hübsche, sinnvolle  Preise und Gewinne werden noch Spenden benötigt.

Das Programm wird zur Zeit erarbeitet.  Es gibt bereits schon Anmeldungen, doch Vereine, Initiativen, Organisationen im Bereich Tier- und Naturschutz und auch Einzelpersonen, sollten die Gelegenheit nutzen, um ihr Anliegen wirkungsvoll zu präsentieren.

Am Rande gestreift wurde ein“ Nebenthema“, das noch weiterverfolgt werden sollte, waren Überlegungen auf welche Weise aus Obstkisten und selbst genähten Einlagen Katzenhöhlen zu konstruieren sind, Daran wollen wir uns doch mal versuchen. Wenn es uns gelingen würde, dieses Vorhaben zu Gunsten unseres Sparsäckels zu realisieren, würde sich mancher Stubentiger-Halter über diese günstige Katzenhöhlen-Variante freuen.

Der nächste Stammtisch findet – wie immer – am 1. Dienstag des Monats statt. Das wäre für den Mai der 05.05. 2015.

Mitgliederversammlung vom 25.04.14 (THNW Europa)

Bericht von Wiebke Isa Elgin


Guten Abend allerseits, ich möchte euch kurz einen Einblick von der gestrigen Mitgliederversammlung übermitteln! Mit ca. 20 Leuten haben wir in Braunschweig mehr als 4 Stunden intensiv und im Galopp getagt und zehn TOPs mit vielen Unterpunkten durchgebracht. Zum Glück wurden wir von Anke und Ralf in der Brunsviga wieder so fantastisch bewirtet, dass ausreichend Hirn- und Nervennahrung zur Verfügung stand. Das und die vielen wunderbaren Ideen der tollen Leute, die so viel ihrer Lebenszeit und Energie einbringen, hatte einen sehr produktiven Tag zur Folge! Nach der geistigen Arbeit konnten wir uns noch körperlich austoben mit unserem allseits beliebten Hobby: "Spenden umpacken".Ich wünsche euch viel Spaß beim Anschauen der Bilder! Wir arbeiten nun alles Besprochene nach und nach ab. Das Protokoll und die Ergebnisse werden in den kommenden Tagen an die Mitglieder versandt.

Stammtischbericht vom 02.06.15

Kurzprotokoll vom Tierschutz-Stammtisch am 02.06.2015 18:00 – 20:00 Uhr in der Brunsviga

Anwesend: Dominique Maerker, Tobias Märker, Anke Maerker,Ralf Maerker, Annika Nieber, Juela, Birgit Seitz


Zunächst haben Ralf und Anke von der tollen (aber dennoch ziemlich anstrengenden) Fahrt nach Hatvan/Ungarn erzählt, bei der sie Spenden im Wert von ca. 5000,- Euro zu Aranka Rudas gebracht haben. DENN: Ebenso mit an Bord war Ofen „Bruno“, der ab jetzt in den Wintermonaten auf Arankas Farm für Wärme für die Wauwis sorgt.
Die Teilnehmer des Stammtischs konnten sich an der Foto-Ausstellung erfreuen, die Ralf in der Brunsviga präsentiert.
Wer online nachlesen möchte, kann sich hier informieren:
https://www.facebook.com/pages/Projekt-Aranka-Rudas/689331724527738?notif_t=fbpage_fan_invite

Aranka würde sich wünschen, dass wir Kontakte zu Vereinen knüpfen, die berechtigt sind, nach §11 des Tierschutzgesetzes Hunde aus Ungarn in Deutschland zu vermitteln. Da wir das als ebenso sehr sinnvoll erachten, werden wir uns nach seriösen Vereinen umschauen, mit denen man eine Kooperation eingehen könnte.

Zweiter Punkt war, dass wir noch mal die Teilnehmer des anstehenden Tierschutz-Open-Air durchgegangen sind und die letzten Aktivitäten besprochen haben. Eigentlich kennt jeder seine Aufgaben. Ein paar Ideen für die Präsentation der jeweiligen Aktionsstände wurden noch ausgetauscht.
Treffen an dem Tag für Helfer ist 11 Uhr.
Vorab werden noch Hundekekse gebacken, die dann mit zum Verkauf kommen.
Außerdem haben sich noch zusätzliche Teilnehmer angemeldet, die Ausstellungsfläche ist komplett belegt.
Das freut uns total und wir freuen uns alle auf einen wunderbaren Nachmittag!
Die Seite zum Open-Air findet ihr im folgenden Link – wer noch nicht geliked hat, kann das SEHR gerne nachholen und ist ganz herzlich eingeladen, an diesem Tag mit uns zu feiern 
https://www.facebook.com/ralfmaerkertierschutzopenair…

 

Stammtischbericht vom 11.08.15

Pixabay
Pixabay

Kurzprotokoll vom Tierschutz-Stammtisch am 11.8.2015 bei Birgit Seitz zu Hause.


Anwesend: Domi, Anke, Birgit


Ganz gemütlich bei Käffchen und Kuchen haben wir ein paar Dinge besprochen, die sich in der letzten Zeit ergeben haben. Vieles davon hat Ralf bereits in seinem Beitrag vom 12.8. beschrieben:

• U.a. das nächste Tierschutz-Open-Air, die Igelschutzaktivität mit Herrn Slawski (die hoffentlich gut verlaufen wird), sowie den Besuch in Klein-Biewende. 

Zu diesem Besuch ist noch anzumerken, dass dort unbedingt helfende Hände gebraucht werden – nicht nur, um dort Tiere zu versorgen, sondern vielmehr, dass dort jemand fehlt, der auch mal was ausbessern könnte oder sonst wie mit anpackt.

• Anke hat für Birgit Stoff sowie die Maße mitgebracht, damit sie daraus ein Katzenbett näht. Maße deshalb, weil diese von einer Obstkiste „vorgegeben“ sind, in die das Bett eingearbeitet wird.

• ARANKA RUDAS AUS HATVAN BEKOMMT STROM! 

Das ist in sofern bemerkenswert, als dass sich Aranka darum lange bemüht hatte. Um so schöner nun, dass bereits Vorbereitungen von Seiten der Stadt getroffen sind. Ferner ist es mittlerweile so, dass eine Hundevermittlung nach Deutschland nicht mehr zwingend über EINE hier ansässige Orga gehen muss, sondern dass bei Interesse an einem der Hunde (vornehmlich die älteren Hunde, die Welpen werden von NINO vermittelt) ein Übernahmeverein gesucht wird. Da gäbe es dann mehrere.

• Birgit und Anke haben vor, demnächst (also tatsächlich zeitnah!) noch auf einem Flohmarkt zu verkaufen. Erstens, weil wir gut ein bissel „Flüssiges“ gebrauchen könnten, zweitens, weil bereits viel gespendet wurde, was jetzt auch mal unter die Leute kann. Am liebsten wäre uns ein Dorf-Flohmarkt, weil dort die Stände nicht viel kosten. Großflohmärkte haben oft horrende Standgebühren, die die Einnahmen viel zu sehr schmälern. Wir wollen den Tieren helfen, nicht den Veranstaltern.

• Ankündigung: am 12.12.15 lädt Sabine Brigitte Pankau zu einer veganen Weihnachtsmann-Parade ein. Die Aktion mit Infoständen und Kundgebung am Kohlmarkt in Braunschweig findet von 10:00 bis 16:00 Uhr statt.

Der nächste Stammtisch findet (eventuell) am 2.9. wie gewohnt in der Brunsviga statt.

Pixabay
Pixabay
Wiese - Pixabay
Wiese - Pixabay

Protokoll vom Stammtisch am 15.09.2015

    Anwesend: Annika Nieber, Anke Maerker, Birgit Seitz, Ralf Maerker


    Bea Müller und Monika Kielmann von https://www.facebook.com/monika.kielmann.5?ref=br_rs richten ebenfalls ein Tierschutz-Open-Air aus und haben schon einen fantastischen Erfolg bei der „Werbung“ von Ausstellern und Interessenten. Das Tierschutz-Open-Air findet am 03.10. 2015 in Ebstorf statt. https://www.facebook.com/photo.php?fbid=899933693422000&set=gm.715514408583523&type=1&theater

    Das Werbeplakat hat Ralf entworfen und ist natürlich mega-stolz, dass das Braunschweiger Tierschutz-Open-Air solchen einen Anklang findet und sich jetzt auch schon vervielfacht!

    (PS: Auch Homburg(Saar-Pfalz-Kreis)  will die Idee übernehmen. Alles Weitere, wenn es spruchreif wird.)

    Ralf und Anke fahren dort übrigens auch hin um das Tierhilfsnetzwerk Europa e.V. zu vertreten! Wer kann und möchte noch mit?

    Interessenten und Unterstützer sind sehr herzlich eingeladen, sie zu begleiten.


    Kurzfristig hat sich ergeben, dass die (schon im letzten Protokoll erwähnte) Wildwiese bei Maerkers um die Ecke gemäht wird. Damals hatten Ralf und Anke initiiert, dass die Stadt bitte per Mail Bescheid sagt, wann das stattfinden soll. Dann hat man noch Gelegenheit, die Wiese nach Igeln abzusuchen, bevor sie durch die Maschine getötet werden.

    Dazu gab's sehr kurzfristig einen Aufruf, der sich gelohnt hat!

    Etwa 20 Tierschützer waren dabei und haben sich in der Dämmerung auf Igelsuche gemacht. Allen Helfern dieser Aktion gebührt unser Dank! Das war großartig! 2 Igelleben wurden gerettet und beim Absuchen der Wiese nach dem Mähen wurde auch gottseidank kein toter Igel gefunden!


    Weiterhin haben wir noch mal über das Katzenbett gesprochen und unsere Vorstellungen darüber ein bissel angeglichen. Ein bissel ist es ja schon was, aber ein paar Änderungen gibt’s trotzdem.


    Der Termin für den nächsten Stammtisch wird der 20.10.2015 sein. Jeder Interessierte ist herzlich willkommen!


Wiese - Pixabay
Wiese - Pixabay

Stammtischbericht vom 20.10.15

Protokoll vom Tierschutz-Stammtisch am 20.10.15


Anwesend:

Anke und Ralf Maerker, Dominique Maerker, Annika Nieber

und Birgit Seitz.



Es fängt damit an, dass schon einmal auf das Ende des Berichtes hingewiesen wird, sozusagen das PS; denn das Schönste kommt zum Schluss

.

Eingangs haben Ralf und Anke noch mal ein bißchen vom Tierschutz-Open-Air in Ebstorf geschwärmt, von dem allerdings hier auf der Webseite an anderer Stelle schon ausführlich berichtet wurde.
Es gibt bereits Anfragen aus Celle und Berlin, Homburg und Mölln, ebenfalls einen Aktionstag unter dem Motto ausrichten zu können. Für Homburg und Mölln steht schon fest, dass diese stattfinden werden, Celle und Berlin sind noch in der Entscheidungsfindung.
Sehr erfreulich ist, dass Spikinet in Portugal Empfänger des Erlöses des Open-Air-Tages ist. Welcher Betrag das sein wird, ist leider noch nicht bekannt.

Annika und Anke berichten von ihren „Igel-Geschichten“.
Annika hatte einen verletzten Igel aufgenommen, der während der Fütterung zum Überwintern-Gewicht zwischendurch immer wieder eingeschlafen ist. Aufgrund der Verletzung sollte er allerdings Antibiotikum bekommen, was er dann natürlich nicht nehmen konnte. Letztendlich hat es dann aber doch geklappt und mittlerweile ist er und ein zweiter, kleinerer Igel im Artenschutzzentrum in Leiferde untergebracht. Wenn die beiden wieder aufwachen, werden sie von Annika abgeholt und wieder dort ausgesetzt, wo sie zuvor gelebt haben.
Anke beherbergt und päppelt ebenfalls zur Zeit einen noch untergewichtigen Igel. Zudem haben die Maerkers mittlerweile eine Igel-Futterstation eingerichtet. Zur Beobachtung, wer da eigentlich wann zum Futtern erscheint, hat Ralf sich jetzt eine Wildkamera angeschafft. Wir sind sehr gespannt auf die ersten Aufnahmen, Ralf! Das wird sicher sehr spannend.

Am Sonntag, den 25.10.2015 findet von 11:00 bis 16:00 Uhr ein Flohmarkt in Wendeburg statt. Birgit und Anke verkaufen dort gespendete Sachen, die Erlöse gehen natürlich in den Tierschutz.

Brigitte Breuckmann vom Peta2 Street-Team organisiert wieder eine

Mahnwache vor dem Zirkus Busch, der demnächst (vom 29.10. – 08.11.

2015) wieder in Braunschweig gastiert. Die Mahnwache soll auf die nicht akzeptable Haltung und die artfremden, tierquälerischen Auftritte von Wildtieren in Zirkussen aufmerksam machen.

Der nächste Stammtisch ist für den 17. November 2015 vorgesehen.

Die Mitgliederversammlung des THNW findet am Samstag, den 05.12. 2015

in der Brunsviga in Braunschweig statt.

Am 12.12. findet in Braunschweig eine „Weihnachtsmann-Parade“ statt. Organisatorin ist Sabine Brigitte Pankau. Das THNW wird mit einem Infostand vertreten sein, die Aktion geht von 10:00 bis 16:00 Uhr.

Einer der Gründe, mich für den Tierschutz einzusetzen ist, dass es so wunderbar und großartig ist, dabei zu sein, wenn ein Tier ein neues Zuhause bekommt. In diesem Fall saßen Anke, Annika und ich noch beisammen und berieten über Simon, einem alten Wuffel von der Tierfarm von Aranka Rudas. Der Tierschutzverein Nino hatte inständig darum gebeten, ihn in Facebook zu teilen, um eine Chance zu haben, ihn vor dem Winter aus dem Gehege zu kriegen .. einfach, weil dieser liebe Opi keinen Winter mehr draußen sein sollte. Anke hatte ihn bei ihrer Pfingstreise kennengelernt und sich auch gleich ein wenig in ihn verliebt.
Tja … und was soll ich schreiben? Annika hat sich bei ihren Eltern so sehr für ihn eingesetzt, dass er nun herkommen darf. Das rührt – muss ich zugeben – zu Tränen. 
Und eben für diese Momente lohnt es sich, er  gibt  Kraft  und Mut, sich für diese Arbeit einzusetzen


Text von Birgit Seitz

Tiere gehören nicht in den Zirkus

Fotos von PETA entlehnt.